Handy

Das Smartphone als Reisehelfer

26. August 2014 um 11:52 Unter Handy+ Weltweit

Fast jedes neu verkaufte Mobiltelefon ist mittlerweile ein Smartphone. Dabei erfreuen sich die beiden großen Systeme Android und IOS ganz besonderer Beliebtheit. Gerade Einsteiger-Smartphone kosten oft nicht mehr als ein "normales" Handy, so dass auch immer mehr Menschen Smartphones verwenden, die eigentlich bewusst gar nicht unbedingt eines haben wollten. Sollten Sie zu dieser Gruppe gehören und gerne in Urlaub fahren, so sollten Sie nochmal darüber nachdenken, dass sie mit dem Telefon auch über einen (fast) perfekten Reiseführer verfügen. Gerade für die großen Systeme gibt es eine Vielzahl von Apps (kleinen Programmen, die man auf dem Smartphone installieren kann) die sich mit dem Reisen beschäftigen. Viele davon sind kostenfrei, und dennoch sehr nützlich. So sind zum Beispiel viele Ferienregionen dazu übergegangen, eigene Apps zu entwickeln, die die Sehenswürdigkeiten der Region beschreiben. Oft finden sich auch Wanderwege, inkl. ausführlicher Tourenbeschreibung. Selbst getestet und für gut befunden haben wir beispielsweise eine Anwendung für Südtirol ("sentres") sowie für Teneriffa ("Wandern auf Teneriffa", Praxistest steht noch aus). Auch "echte" Wanderkarten finden sich, hier wird jedoch oft eine kleine Gebühr erhoben. Ein gutes Beispiel für diese Kategorie ist das bekannte Programm "ApeMap". Dank GPS-Funktion wissen die Apps genau, wo man sich befindet. Das ist natürlich gerade bei Wanderkarten sehr nützlich. Es ermöglicht aber auch umkreissuchen, bei denen nach Sehenswürdigtkeiten, aber auch Restaurants, Geschäften etc. in der Nähe gesucht werden kann. Zum Beispiel bieten alle großen Hotelbewertungsportale solche Apps an, mit denen man flink ein z.B. geeignetes Restaurant in der Nähe gefunden hat -- mitsamt Bewertung (siehe z.B. tripadvisor.de). Übrigens spielen in dieser Kategorie auch bekannte und altbewährte Unternehmen wie die Telefonauskunft  (siehe dastelefonbuch.de) gerne mit. Das schöne an diesen Anwendungen ist, dass sie im Regelfall auch absolut problemlos auf Einsteiger-Smartphones laufen. In Verbindung mit den mittlerweile relativ günstigen EU-Roamingtarifen bieten sie sich somit als universelle Reisehelfer geradezu an. Das gilt erst recht bei Urlaub in Deutschland. Noch ein Tipp zum Kosten sparen: Es empfiehlt sich die Nutzung des mittlerweile oft im Hotel und Restaurant kostenlos vorhandenen WLANs (WiFi). Dann fallen gar keine Gebühren an. Unterstützt die App noch dazu einen Offline-Mode (z.B. sentres), so kann man bereits im Hotel die gewünschten Information vorab laden und unterwegs fallen keine Kosten mehr an.

By rgerhards

MasMovil: Tethering mit Android

27. Dezember 2013 um 09:46 Unter Handy+ Mobiltelefon+ Spanien

MasMovil nutzt des sehr gut ausgebaute Mobilnetz von Orange und bietet preisewerte Angebote gerade auch für Vielnutzer. Tethering ist dabei offiziell erlaubt, man muss aber die richtigen Parameter kennen. Und die lauten:
  • APN: "internetmas" (bzw. "masdatos" bei 5GB und 10GB Paketen!)
  • Authentifizierungstyp: "CHAP"
  • UserID und Password bleiben leer.
masmovil_apn_1

Änderung des APN zu "masdatos"

  Kommt zwar das Smartphone ins Internet, aber Tethering klappt nicht, dann liegt es am Authentifzierungstyp. Aktuelle Android 4.x Modelle haben hier als Standardwert gar nichts eingestellt. Ändert man das auf "CHAP", klappt auch Tethering. Am einfachsten ist es dabei, die Internet-Verbindung über die in Android integrierte WLAN-Funktion zu teilen.
masmovil_apn_2

Eingestellter Authentifizierungstyp "CHAP"

 

By rgerhards


Aktuelle Blog Einträge

Partnersites

Kategorien

Einträge nach Monat

Blogroll

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de