Archiv für September, 2011

Sonderausstellung im Shedd Aquarium: Quallen

28. September 2011 um 11:15 Unter Unkategorisiert+ USA

95 % Wasser, 100 % Faszination: Die lichtdurchlässigen Quallen besitzen weder Blut noch Knochen. Sie gehören zu den ältesten Lebewesen auf unserer Erde.  Und diesen geheimnisvollen Tieren widmet sich eine Sonderausstellung im Shedd Aquarium in Chicago bis zum 28. Mai 2012. Quallen gibt es in unzähligen Arten und Größen. Bei Menschen lösen sie oft Ekel und Frucht aus, wenn sie m Meer entdeckt werden. Die Sonderausstellung "Jellies" will interessierten Menschen auf unterhaltsame Weise mehr über das Leben dieser Tiere vermitteln. Wie gehen Quallen auf Beutezug? Wie verteidigen sie sich gegen Feinde? Wie und wo leben die verschidenen Arten? All diese Fragen werden in der Ausstellung vermittelt. Selbstverständlich sind auch verschiedene Quallenarten zu sehen; diese Arten wechseln allerdings wähernd der Ausstellungszeit. Nähere Informationen zu der Ausstellung sind unter www.sheddaquarium.org abrufbar.

By uger

Trier – ein kurzer Spaziergang

14. September 2011 um 09:06 Unter Deutschland+ Familienurlaub+ Stadtrundgänge

Trier bezeichnet sich gerne als Älteste Stadt Deutschlands. Ob das zutreffend ist, sei dahingestellt. Tatsache ist, daß Trier vor über 2000 Jahren von den Römern als Augusta Treverorum gegründet wurde und sich schnell zur größten Stadt nördlich der Alpen entwickelte.
Doch damit genug zur Geschichte der Stadt. Wer mehr darüber wissen will, findet leicht entsprechende Informationen. Hier soll nur ein kurzer Eindruck von der Stadt geggeben werden.
Porta Nigra

Porta Nigra

Die Porta Nigra, das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen, kennt wohl fast jeder von Bildern. Sie zählt zum Unesco Weltkulturerbe. Direkt neben dem Tor hat sich die Touristeninformation angesiedelt, die Stadtführungen beginnen hier, und ein großes Parkhaus ist auch direkt nebenan. Deshalb ist es auch der Ausgangspunkt für unseren Rundgang.
Die Porta Nigra will natürlich sofort besichtigt werden. Doch beim Kauf der Eintrittskarten ergibt sich für Familien direkt ein Problem: es gibt keine Familienkarten! Deshalb beginnt Rechnen und Planen, was denn besichtigt werden soll. Familienkarten für 2 Erwachsene mit bis zu 4 Kindern müssen für jeden Römerbau einzeln zum Preis von 6 € gekauft werden. Die AntikenCard Basic beinhaltet den Eintritt ins Rheinische Landesmuseum sowie in zwei Römerbauten, aber nur für einen Erwachsenen mit bis zu 4 Kindern und kostet 9 €. Die Besichtigung der Kirchen ist gratis.
Neben der Porta NIgra laden bei den Römerbauten das Amphitheater und mehrere Thermenanlagen zum
Kaiserthermen

Kaisertherme

Sehen und Staunen ein. Unter der Arena des Theater liegt ein Keller, der noch besichtigt werden kann. Aus dem Keller konnten Tiere und Schauspieler mit Aufzügen in die Arena gebracht werden. Die Zuschauertribünen wurden leider im Mittelalter abgebaut. Die Kaiserthermen sind Überreste einer großen Bäderanlage. Sie verfügte über Heiß- und Kaltbadesäle. Versorgungs- und Bedienungsgänge verlaufen unter der Anlage und können auch heute noch begangen werden.
Dieser Rundgang durch Trier ist gut beschildert und auch mit Kindern oder Senioren problemlos zu gehen. Auf der Strecke, die durch die Fußgängerzone führt, laden Geschäfte zum Bummeln oder Cafes und Restaurants zum Verweilen ein. Informationen zu den Sehenswürdigkeiten gibt es an den jeweiligen Orten auf Schildern oder als kleines Faltblatt.
Wer mehr Zeit für die Besichtigung Triers mitbringt, findet problemlos weitere Ziele in der Stadt und in der näheren Umgebung. Museen, Kirchen sowie der Palais mit Palastgarten sind lohnende Ziele.

By uger


Aktuelle Blog Einträge

Partnersites

Kategorien

Einträge nach Monat

Blogroll

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de