Archiv für Juli, 2009

Jakobsweg in Österreich

9. Juli 2009 um 09:44 Unter Weltweit

Das Pilgern auf den europäischen Jakobswegen ist in unserem Zeitalter, in dem Tempo das Maß aller Dinge zu sein scheint, wieder ”IN”. Wenn auch Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen wollen, hat Ameropa ein interessantes Angebot: eine 7-tägige Wandertour von Kufstein nach Innsbruck mit Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft – täglich ab sofort bis 24. September 2009. Sie verläuft großteils auf oder in der Nähe der ursprünglichen Pilgerroute der ehemaligen Römerstraße sonnenseitig der Innterrasse. Zahlreiche Wallfahrtsorte, Burgen, alte Städte und Dörfer säumen den Weg. Die Pilger des 21. Jahrhunderts übernachten in komfortablen Mittelklassehotels, und während sie auf dem leicht hügeligen Wanderweg auf oder in der Nähe der ursprünglichen Pilgerroute auf Tagesetappen von 16 bis 23 Kilometern unterwegs sind, wird ihr Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft befördert. Dennoch ist das Wandern auf einem Jakobsweg etwas ganz besonderes. Die alten Städte, Dörfer und Burgen, die Kapellen, Schlösser und Wallfahrtsorte atmen Geschichte und verleihen der Tour eine erhabene, anrührende Atmosphäre. Hinzu kommt die wunderschöne Landschaft auf der Sonnenseite der Innterrasse. Zu den Höhepunkten des österreichischen Jakobswegs gehören Mariastein mit der Gnadenkapelle im Turm der prächtigen Wallfahrtskirche, das Tiroler Bauernhofmuseum in Kramsach, der Abstecher zu einer einsamen, in eine Felswand eingebauten Bergkapelle auf dem Weg von Schloss Tratzberg nach Stand/Vomp. Weiter führt der Weg vorbei am Schloss Sigmundslust hinauf nach St. Michael und Gnadenwald. In Hall in Tirol lernen die Pilger eine ehemalige Salzbergwerk-Stadt mit historischem Marktplatz, Bürgerhäusern und Sakralbauten kennen – eine der schönsten Kleinstädte Österrreichs. Entlang des Inns gelangen die Wanderer zu den zahlreichen Kunstschätzen von Innsbruck. Am siebten Tag geht es mit der Bahn zurück nach Kufstein. Nähere Informationen und Buchung im Reisebüro, in DB Reisezentren und DB Reisebüros am Bahnhof sowie unter ameropa.de.

By uger

Blaue Flagge weht 3338 mal

3. Juli 2009 um 13:25 Unter Deutschland+ Teneriffa+ Umweltbewusstsein und Urlaub

Die "Blaue Flagge"ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das seit 23 Jahren für jeweils ein Jahr von der Foundation for Environmental Education an  vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen in 37  Ländern international vergeben wird. Als nichtstaatliche  Initiative wirkt die Kampagne "Blaue Flagge" im Sinne der Agenda 21 für einen  umweltbewußten Menschen im Umgang mit Landschaft und Natur. Alle mit der "Blauen Flagge" ausgezeichneten  Sportboothäfen oder Badestellen müssen jeweils einen  umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen und ihre vorbildliche  Umweltarbeit bei der Umweltkommunikation jährlich erneut nachweisen. Die Maßstäbe wurden hoch gesetzt: So zum Beispiel wird das Wasser der Badestellen, die sich um die „Blaue Flagge“ bewerben, entsprechend der EU-Badegewässerrichtlinie regelmäßig im Abstand von wenigen Wochen nach mikrobiologischen und physikalisch-chemischen Parametern untersucht. Aber auch das Vorortsein eines Rettungsschwimmers von 8 bis 18 Uhr, das Vorweisen spezieller Umweltaktivitäten – fünf pro Saison – sowie die Sauberkeit und die gute Pflege der Sanitäreinrichtungen sind Bestandteile des 98 Punkte umfassenden Kriterienkataloges, der von Badestellen und Sportboothäfen erfüllt sein muss, um die Auszeichnung der „Blauen Flagge“ zu erhalten. Europaweit wehen an Spaniens Küsten die meisten „blauen Flaggen“: 442 werden dort im Sommer 2009 gehisst. Es folgen Griechenland (416), die Türkei (258), Frankreich (225) und Italien (210). Zu den „Top Ten“ gehören zudem Portugal (183), Dänemark (164), Kroatien (125), Großbritannien (81) und Irland (75) Deutschland zählt 35 einwandfreie Strände (Übersichtskarte unter http://www.blaue-flagge.de/pdf/Karte_2009.pdf). Auch Tenerifa-Urlauber können sich guten Gewissens mit ihrer Familie an einen der elf Strände legen, an denen die Blaue Flagge weht; Folgende Strände erhielten dort die Blaue Flagge 2009: In Arona der Strand Laas Vistas, in Adeje die Strände Fañabé, Troya I - undTroya II, in Granadilla die Strände El Médano, La Tejita und Leocadio Machado, in Los Realejos der Strand El Socorro, in Puerto de la Cruz die Strände Playa Jardín und San Telmo, in Santiago del Teide der Strand La Arena und in Tacoronte der Strand La Arena.

By uger


Aktuelle Blog Einträge

Partnersites

Kategorien

Einträge nach Monat

Blogroll

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de